1:1 im Topspiel - Ried weiter drei Punkte vor Klagenfurt

Der große Schlager zum Frühjahrsauftakt der 2. Fußball-Liga hat am Freitagabend ein 1:1 (1:0) zwischen Austria Klagenfurt und Tabellenführer SV Ried gebracht. Damit liegen die Innviertler weiterhin drei Punkte vor den Kärntnern, beide Clubs prolongierten aber ihre stolzen Serien: Klagenfurt ist seit 2. September 2018 in Heimspielen der 2. Liga ungeschlagen, Ried seit 14. September 2018 auswärts.

5.400 Zuschauer im Wörthersee-Stadion bedeuteten einen neuen Liga-Bestwert für diese Saison. Die Fans sahen ein kampfbetontes Match, in dem Klagenfurt kurz vor der Pause in Führung ging. Nach einem Handspiel von Kennedy Boateng im Strafraum besorgte Oliver Markoutz vom Elferpunkt die Führung für die Gastgeber (44.).

Stürmer Bernd Gschweidl, der im Winter von Altach nach Ried kam, erzielte in der 72. Minute den verdienten Ausgleich für die Oberösterreicher, die im Finish dem 2:1 näher waren. Doch Gschweidl scheiterte mit dem Matchball zunächst an der Stange und im Nachsetzen an Schlussmann Zan Pelko (89.).

Lafnitz siegte dank Toren von Kresimir Kovacevic (2.) und Christian Lichtenberger (52.) 2:1 (1:0) bei den Juniors OÖ und stieß damit vor den Sonntagsspielen auf Platz drei vor, auf Ried fehlen aber noch immer zwölf Punkte. Austria Lustenau gewann das Ländle-Derby gegen Dornbirn sicher 4:1 (1:0), Matchwinner war Alexander Ranacher mit einem Doppelpack (44., 71.).

Die restlichen drei Freitagpartien endeten wie das Topspiel unentschieden: Schlusslicht Kapfenberg erreichte zu Hause ein 1:1 (0:1) gegen Blau Weiß Linz, auch Amstetten - Liefering endete 1:1 (0:0), während sich Horn und die Young Violets Austria Wien 2:2 (0:1) trennten.


Kommentieren


Schlagworte