Arizona gewann in NHL ohne Grabner, Philadelphia mit Raffl

Der Kärntner Michael Grabner gehört weiterhin nicht dem Match-Kader der Arizona Coyotes an. Der Stürmer fehlte auch am Samstag (Ortszeit) beim 7:3-Heimsieg seines NHL-Teams gegen Tampa Bay Lightning. Grabner hatte zuletzt am 30. Jänner für Arizona gespielt. Sein engerer Landsmann Michael Raffl war hingegen beim 4:2-Heimsieg seiner Philadelphia Flyers gegen die Winnipeg Jets mit am Eis.

Die Schlagzeile des Spieltages schrieb aber Alexander Owetschkin mit seinem insgesamt 700. NHL-Treffer. Der Russe erreichte diesen Meilenstein bei einer 2:3-Niederlage seiner Washington Capitals bei den New Jersey Devils. Der 34-Jährige ist der achte Spieler der NHL-Geschichte mit zumindest 700 Toren, Nummer eins dieser Wertung ist Wayne Gretzky mit 894 Treffern. Owetschkin wurde von seinem Teamkollegen auf dem Eis und den Zuschauern auf den Rängen gefeiert.

Ergebnisse der National Hockey League (NHL) vom Samstag: Philadelphia Flyers (mit Raffl) - Winnipeg Jets 4:2, Arizona Coyotes (ohne Grabner) - Tampa Bay Lightning 7:3, New Jersey Devils - Washington Capitals 3:2, Pittsburgh Penguins - Buffalo Sabres 2:5, New York Rangers - San Jose Sharks 3:2, Ottawa Senators - Montreal Canadiens 0:3, Toronto Maple Leafs - Carolina Hurricanes 3:6, Nashville Predators - Columbus Blue Jackets 4:2 n.P., Vancouver Canucks - Boston Bruins 9:3, Las Vegas Knights - Florida Panthers 5:3, Los Angeles Kings - Colorado Avalanche 1:2 n.P.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte