Riiber führt in Trondheim und kann Gesamt-Weltcup fixieren

Jarl Magnus Riiber steht kurz vor dem neuerlichen Gesamt-Weltcupsieg. Der norwegische Saisondominator in der Nordischen Kombination, der am Sonntag in Trondheim mit einem Tagessieg erneut die Kristallkugel fixieren kann, geht nach dem Sprung einmal mehr als Erster in die Loipe. Erster Verfolger ist der Österreicher Martin Fritz, der mit 25 Sekunden Rückstand ins Rennen geht.

Fritz hatte mit 138,5 m für den weitesten Sprung des Feldes gesorgt, Riiber landete mit allerdings drei Luken weniger Anlauf bei 137 m. Zweitbester Österreicher war zunächst Franz-Josef Rehrl als 13. (+ 1:33 Min.). Riibers letzter verbliebener Konkurrent im Kampf um den Gesamtsieg, sein Landsmann Jörgen Graabak, liegt auf Rang elf (1:30).


Kommentieren


Schlagworte