Laut Trump hält eingeschränkte Waffenruhe in Afghanistan

Die militant-islamistischen Taliban halten sich nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump bisher an die Vereinbarung, die Gewalt in Afghanistan zu verringern. Wenn sich dies in der einwöchigen Testphase bewähre, werde er ein Abkommen mit den Taliban unterzeichnen, sagte Trump am Sonntag im Garten des Weißen Hauses. „Ich würde meinen Namen darunter setzen“, sagte er.

Die USA hatten am Freitag mitgeteilt, dass sie sich mit den Taliban auf eine Verringerung der Gewalt in Afghanistan geeinigt hätten. Diese Phase, die die US-Regierung als Test ansieht, ob die Taliban ihre Kämpfer kontrollieren können, hatte am Samstag nach Mitternacht in Afghanistan begonnen. Washington bereitet für den 29. Februar die Unterzeichnung eines Abkommens vor für den Fall, dass es tatsächlich weniger Gewalt gibt. Am Wochenende meldeten lokale Behördenvertreter nur kleinere Angriffe.

„Wir denken, dass sie einen Deal machen wollen, wir wollen einen Deal machen“, sagte Trump. „Ich denke, es wird funktionieren, wir werden sehen.“ Ein Abkommen zwischen den USA und den Taliban soll einen Zeitplan für den Abzug von US-Truppen beinhalten sowie innerafghanische Verhandlungen - die eigentlichen Friedensgespräche - einleiten.


Kommentieren


Schlagworte