US-Präsident Donald Trump begann Besuch in Indien

US-Präsident Donald Trump ist zu einem zweitägigen Staatsbesuch in Indien eingetroffen. Der indische Premierminister Narendra Modi begrüßte Trump am Montag nach der Ankunft in der westlichen Stadt Ahmedabat im Bundesstaat Gujarat. Es war Trumps erste Reise nach Indien als Präsident.

Trumps Weg in die Stadt war gesäumt von Plakaten, die den US-Präsidenten und seine Gattin Melania Trump mit Slogans wie „Zwei starke Nationen, eine große Freundschaft“ begrüßten. Tausende Schaulustige standen Spalier, um Trump willkommen zu heißen.

Nach der Ankunft wollten Trump und Modi in der Millionenstadt in einem neuen Cricket-Stadion vor rund 100.000 Menschen auftreten. Trump wollte dort nach Angaben der US-Regierung für eine Stärkung der Beziehung der beiden großen Demokratien werben. Neben Reden Modis und Trumps waren dort auch Gesangs- und Tanzeinlagen geplant.

Nach dem Auftritt sollten Donald und Melania Trump in die nördliche Stadt Agra weiterfliegen, wo sie etwa zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs den berühmten Liebestempel Taj Mahal besuchen wollten. Das herrschaftliche Mausoleum aus weißen Marmor direkt am Fluss Yamuna ist eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und eine der wichtigsten Touristenattraktionen des Landes. Es wurde von Großmogul Shah Jahan im 17. Jahrhundert für seine verstorbene Frau Mumtaz Mahal gebaut. Für Dienstag standen für Trump in der Hauptstadt Neu-Delhi zahlreiche politische Gespräche und ein Zusammentreffen mit Unternehmern auf dem Plan.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte