Exklusiv

Lärm, Fäkalien, Sex im Freien: Die dunkle Seite des Unsinnigen in Reutte

Anrainerbeschwerden über den absoluten Verlust des Anstandes beim Unsinnigenumzug häufen sich. Schäden und Fäkalien allerorten erregen die Gemüter. Sogar das Krankenhaus musste sich mit Securitys schützen.

Während des Umzuges war die Welt noch in Ordnung. Die Zuschauer erfreuten sich an den Darbietungen.
© Mittermayr Helmut

Von Helmut Mittermayr

Reutte – Ein Frosch kam über den Zaun gehüpft, hopste in die Mitte des Gartens, entblätterte sich bis zur vollkommenen Nacktheit, ging in die Hocke und erledigte das große Geschäft. Als der Hausbesitzer die junge Frau vom Fenster aus anschrie und sie zum sofortigen Verlassen des Grundstücks aufforderte, bekam er nur eine Drohung zurück. Er solle sich „schleichen“. Wenn er nicht bald verschwinde, mache sie eine Anzeige wegen sexueller Belästigung.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte