Mann bei Unfall mit Pferdekutsche getötet

Der 72-jährige Lenker eines Pferdefuhrwerks ist nach einem Unfall in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) gestorben. Bei einem Bremsmanöver waren die Pferde durchgegangen, weshalb der Mann zwischen Kutschenbock und Pferde gefallen und überfahren worden sein dürfte, wie die Polizei OÖ am Dienstag berichtete.

Der Pensionist war mit dem zweispännigen Wagen auf einer abschüssigen Privatstraße unterwegs in Richtung Stadtgebiet Bad Ischl, als sich beim Abbremsen der Wagen querstellte und die Pferde durchgingen. Dabei dürfte der Mann zwischen Kutschenbock und Pferde gefallen sein. Er wurde einige Meter mitgeschleift und vom Pferdewagen überfahren. Der 72-Jährige wurde ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl eingeliefert, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte