EU beschloss Mandat für Verhandlungen mit Briten

Die 27 EU-Länder haben am Dienstag das Mandat für die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zu Großbritannien angenommen. Dies verlautete nach der Abstimmung unter den Europaminister, darunter Karoline Edtstadler (ÖVP), aus informierten Kreisen in Brüssel.

Auf Botschafterebene hatte man sich bereits am Montag geeinigt, beim Allgemeinen Rat keine Änderungen an dem Mandat mehr vorzunehmen. Damit können die Verhandlungen mit Großbritannien über das künftige Verhältnis Anfang März beginnen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte