Wieder Suppe essen in Ehenbichl für den guten Zweck

Bereits zum zwölften Mal lädt die Katholische Frauenbewegung in Ehenbichl zum Fastensuppenessen am heutigen Aschermittwoch ein.

Das engagierte Team rund Brigitte Reinstadler (rechts stehend) organisiert wie alle Jahre wieder auch heute das Fastensuppenessen in der Gemeinde Ehenbichl – erstmals in der Feuerwehrhalle.
© Gemeinde Ehenbichl/Rauth

Ehenbichl –Bereits zum zwölften Mal lädt die Katholische Frauenbewegung in Ehenbichl zum Fastensuppenessen am heutigen Aschermittwoch ein. Aufgrund des großen Andrangs weichen die Organisatorinnen heuer erstmals in die neue Feuerwehrhalle als Veranstaltungsort aus. Von 11 bis 14 Uhr wird dort die Fastensuppe ausgeschenkt, die kostenlos vom Hotel Maximilian, dem Gasthaus Kreuz Rieden sowie von der Betriebsküche des Bezirkskrankenhauses zur Verfügung gestellt wird. Das Brot wird von den Reuttener Bäckereien Holzmayr und Ihrenberger gespendet.

Mit der Aktion „Familienfasttag“ will die Katholische Frauenbewegung in Erinnerung rufen, „dass wir alle Verantwortung für die Verwirklichung von sozialer Gerechtigkeit tragen“. Vor allem Frauen und Mädchen seien aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung und ihres Geschlechtes überdurchschnittlich stark von Kriegsfolgen betroffen. Die Katholische Frauenbewegung unterstützt mehr als 100 diesbezügliche Projekte in Asien, Latein­amerika und Afrika. (TT)


Kommentieren


Schlagworte