Bub nach Sturz aus Fenster in Wien in künstlichem Tiefschlaf

Der Zweijährige, der Dienstagnachmittag in Wien-Ottakring aus dem Fenster gestürzt ist, wurde in künstlichem Tiefschlaf versetzt. Der Bub befand sich auf der Kinderintensivstation eines Krankenhauses, hieß es vonseiten des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV). Sein Zustand ist kritisch, aber stabil. Das Kleinkind prallte bei dem Sturz am Beton auf und zog sich schwere Verletzungen zu.


Kommentieren


Schlagworte