Kein Fremdverschulden bei Tod einer 19-Jährigen in NÖ

Der Tod einer 19-Jährigen in einer Wohnung in Heidenreichstein (Bezirk Gmünd) ist nicht auf Fremdverschulden zurückzuführen. Die von der Staatsanwaltschaft Krems angeordnete Obduktion habe keine diesbezüglichen Anzeichen ergeben, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag mit. Das Ergebnis der chemisch-toxikologischen Untersuchung sei noch ausständig.

Die Leiche der junge Frau war am Dienstagvormittag vom 23-jährigen Wohnungsinhaber aufgefunden worden. Der Mann erstattete in der Folge per Notruf die Anzeige. Polizeiangaben zufolge lag die junge Frau bereits mehrere Tage tot in der Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Waldviertler Stadtgemeinde.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte