Daka-Chefin ist frischgebackene Kommerzialrätin

Barbara Zitterbart wurde für ihre Verdienste geehrt.
© Die Fotografen

Schwaz – Sie gilt als ein „schlagkräftiges Energiebündel“. Als eine Unternehmerin, die anpackt. Als eine Frau mit Gespür für Weiterentwicklung. Barbara Zitterbart ist seit über 30 Jahren im Unternehmen Daka in Schwaz tätig und nun wurde ihr von der Wirtschaftskammer Tirol der Berufstitel Kommerzialrat verliehen.

Im Alter von 21 Jahren übernahm Zitterbart aufgrund eines familiären Schicksalsschlags die Geschäftsführung des Entsorgungsunternehmens mit damals 17 Beschäftigten. Für viele gilt sie als Pionierin. Immerhin hat sie 1984 einen großen Schritt zum Thema Umweltbewusstsein gewagt, indem sie die österreichweit erste Problemstoffsammlung in Innsbruck organisierte. Nach stetiger Weiterenwicklungen des Unternehmens beschäftigt Daka mittlerweile 250 Mitarbeiter.

Als jahrelange Wegbegleiterin gratulierte ihr Martha Schulz von Herzen: „Das Mott­o ,Selbst ist die Frau‘ hat sie sowohl damals bei der Firmenübernahme als auch bei der weiteren Karriere und in der Funktionärstätigkeit stets erfüllt. Schlagkräftig, einsatzbereit, energiegeladen – diese Attribute zeichnen sie aus.“

Der Titel bedeutet für Zitterbart Ehre und Motivation zugleich. „Es ist eine Anerkennung – nicht nur für meine Arbeit im eigenen Unternehmen, auch in der ganzen Branche“, sagt sie im TT-Gespräch. Es zeige ihr, dass sie den richtigen Weg gewählt habe und so auch weitermachen wolle. Getreu ihrem Motto ist sie eine Unternehmerin mit Leidenschaft. Jungen Unternehmerinnen rät sie: „Man muss den Mut haben, mit viel Liebe und Leidenschaft das zu tun, was man gerne tut.“ Auch Ehrgeiz und eine Familie als Rückhalt seien wichtig. (TT, emf)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte