16-jährige Wienerin nach Messerattacke in Lebensgefahr

Eine 16 Jahre alte Schülerin ist am Donnerstag in Wien-Floridsdorf von ihrem Ex-Freund mit Faustschlägen und zahlreichen Messerstichen so schwer verletzt worden, dass sie sich in Lebensgefahr befindet. Der mutmaßliche Täter ließ sich laut Polizei widerstandslos festnehmen, leugnet aber die Tat. Die Schwerverletzte wurde zur Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Der junge Mann dürfte seiner Ex-Freundin demnach gefolgt sein, als diese von der Schule nach Hause ging. Er folgte ihr in die Wohnung und attackierte die Teenagerin dort. Der österreichische Staatsbürger flüchtete nach der Tat aus der Wohnung.

Das schwerverletzte Opfer verständigte noch die Rettung, die die Polizei informierte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, war die junge Frau noch für kurze Zeit ansprechbar und sagte den Beamten, dass ihr Ex-Freund für die Verletzungen verantwortlich sei.

Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet. Gegen 19.00 Uhr wurde der Beschuldigte in seiner Wohnung dann festgenommen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte