Kufstein Music Festival: Zwei Tage Musik auf der Festung

LaBrassBanda rocken am 23. Mai die Festungsarena.
© Bausewein

Hoch über dem Inn auf der Kufsteiner Festung rockten im vergangenen Jahr Tausende Besucher beim Kufstein Music Festival. Am 22. und 23. Mai geht das Festival heuer in seine dritte Runde.

Am Freitag spielen um 19 Uhr Dreiviertelblut (Diskothek Maria Elend) auf. Teil der Band sind Komponist Gerd Baumann („Wer früher stirbt ...“) und Sebastian Horn (Bananafishbones). Um 20.30 Uhr übergeben sie die Bühne an Schmidbauer & Kälberer mit „Endlich moi wieder“. Das Duo ist für seinen minimalistischen Sound bekannt.

Der Samstag beginnt mit einem Alphorn-Workshop. Sebastian Krause und Johann Schmuck von den Grassauer Blechbläsern weihen Anfänger und Einsteiger (9.30 bis 12 Uhr) sowie Fortgeschrittene (13.30 bis 16 Uhr) in die Geheimnisse der Alphorn-Klänge ein (Kursgebühr je 28 Euro, Anmeldung über www.kufsteinmusicfestival.at).

Die Festungsarena zum Beben bringen dann ab 18 Uhr Wuid & Dahoam XL mit ihrer Kombination aus Klassik, Jazz und Volksmusik. Ab 19.30 Uhr sind Lenze & de Buam zu hören. Dabei gibt es „50 Gramm Musik“ – einen Mix aus Pop, Rock und Folk. Höhepunkt des Abends sind um 21.15 Uhr LaBrassBanda. „Danzn“ heißt die neue Nummer der Chiemgauer „Hochgeschwindigkeitskapelle“.

Tickets: www.kufsteinmusicfestival.at. Eintritt bis 12 Jahre frei. (TT)


Kommentieren


Schlagworte