Schäden nach Sturmböen im weststeirischen Deutschlandsberg

Sturmböen haben in der Nacht auf Sonntag im weststeirischen Bezirk Deutschlandsberg für umgestürzte Bäume und knapp 30 Einsätze von zwölf Feuerwehren gesorgt. Am schwersten getroffen hat es laut Bezirksfeuerwehrverband die Stadt Deutschlandsberg sowie den Ortsteil Bad Gams und den Raum Stainz.

Dächer und Stromleitungen wurden beschädigt. Die Einsatzkräfte mussten manche der Aufräumarbeiten in die Vormittagsstunden verlegen. Manche Häuser waren daher vorübergehend abgeschnitten. Insgesamt waren rund 180 Männer und Frauen der Wehren Kloster, Wildbach, Trahütten, Bad Gams, Hollenegg, Deutschlandsberg, Grünberg-Aichegg, Gressenberg, Schwanberg, Stainz, Eibiswald und Wald bei Stainz im Einsatz.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte