IBU Junior Open: Junioren küren ihre Meister in Hochfilzen

Vom 10. bis 15. März gastieren die Junior Open European Championships Biathlon in Hochfilzen. Über 300 Teilnehmer sind bereits gemeldet.

Die ÖSV-Nachwuchsathleten finden beste Trainingsbedingungen zur Vorbereitung auf die EM in Hochfilzen vor.
© WMP

Hochfilzen – Der kleine Pillerseetaler Ort Hochfilzen ist einer der großen Namen im Biathlonsport. Alle Jahre wieder findet der Weltcup in dem kleinen Grenzort statt. Nun folgen den „Großen“ auch die „Kleinen“. Vom 10. bis 15. März finden die IBU Junior Open European Championships Biathlon in Hochfilzen statt.

Neben den Junioren-Weltmeisterschaften und den Olympischen Jugendspielen zählen die IBU Junior Open European Championships zu den wichtigsten Biathlon-Meisterschaften im Nachwuchsbereich. Weit über 300 Athleten und Athletinnen sind für die Wettkämpfe in Hochfilzen gemeldet und unterstreichen damit die Bedeutung der Veranstaltung.

Unter den 33 bisher registrierten Nationen befinden sich alle großen europäischen Biathlonteams, wie Frankreich, Norwegen, Deutschland, Russland und Italien, aber auch nichteuropäische Mannschaften wie Kanada und die USA. Mit der frischgebackenen Junioren-Weltmeisterin Anna Gandler steht eine Titelanwärterin aus dem Bezirk Kitzbühel am Start und einige weitere ÖSV-Nachwuchsläufer dürfen sich Chancen ausrechnen.

„Die Leistungsdichte ist enorm. Das verspricht sehr enge und anspruchsvolle Rennen. Für unsere Athletinnen und Athleten heißt das: bestmögliche Vorbereitung, Heimvorteil nutzen und volle Konzentration – dann sind auch Topergebnisse für uns möglich“, sagt der sportliche Leiter Biathlon im ÖSV, Franz Berger, der die Vorbereitung seiner Junioren genau mitverfolgt. Im modernen Stadion von Hochfilzen haben die ÖSV-Nachwuchsläufer perfekte Trainingsbedingungen und bereiten sich seit Wochen intensiv auf die EM vor.

Schon vorher jubeln können die Touristiker. „Für uns ist es eine weitere gute Möglichkeit, unsere Sportkompetenz zu unterstreichen und eine tolle Veranstaltung zum Ende der Saison hin“, freut sich TVB-Pillerseetal-Geschäftsführer Armin Kuen.

Nach dem offiziellen Training am Dienstag (10. 3.) finden am Mittwoch die Einzelrennen statt. Die beliebten Single-Mixed- und Mixed-Staffeln folgen am Donnerstag. Der Freitag ist wiederum Ruhe- bzw. Trainingstag, ehe am Samstag die Sprintrennen stattfinden. Die Ergebnisse des Sprints bestimmen den Startplatz für die Verfolgungsrennen, mit denen am Sonntag die Europameisterschaft zu Ende geht. Die Siegerehrungen finden jeweils im Anschluss an das jeweilige Rennen statt. (aha, TT)


Kommentieren


Schlagworte