Grüne für unabhängige Asylberatung: „Es geht hier nicht um einen Gegenstand“

Der grüne Integrationssprecher LA Georg Kaltschmid.

💬 Als „bezeichnend“ fasst der grüne Integrationssprecher LA Georg Kaltschmid den Fall jenes jungen subsidiär Schutzberechtigten zusammen, der trotz Behinderung kurz vor der Abschiebung stand. „Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass es gründliche Einzelfallprüfungen braucht. Denn es geht hier nicht um einen Gegenstand, sondern um die Zukunft eines Menschen.“ Er sieht sich auch darin bestätigt, dass es weiterhin eine unabhängige Rechtsberatung für Asylsuchende in Österreich geben müsse.

💬 Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (VP) steht der von SPÖ-Chef Georg Dornauer geforderten tabulosen Debatte über aktive Sterbehilfe kritisch gegenüber. „Es ist mir bewusst, dass diese Diskussion ethisch und moralisch nicht einfach ist. Aber ich bin davon überzeugt, dass wir nicht den Menschen selbst, sondern vielmehr seine Ängste, seine Einsamkeit und seine Sorgen bekämpfen müssen.“ Anders FPÖ-Chef Markus Abwerzger: „Die Freiheit des Einzelnen auf Selbstbestimmung ist ein hohes Gut. Für mich persönlich ist der Wille einer Person, sterben zu wollen, weil sie unheilbar krank ist, jedenfalls zu berücksichtigen.“ Wenn ein Mensch wirklich seinen klaren Willen und Wunsch äußere, gehen zu wollen, dann solle man ihn auch gehen lassen. (pn)


Kommentieren


Schlagworte