Vorbild für Drohnen: Sicher unterwegs wie im Heuschreckenschwarm

Wanderheuschrecken fliegen in großen Schwärmen mit bis zu zehn Millionen Insekten. Dennoch weichen sie gekonnt Hindernissen aus, ohne dabei zu kollidieren. Dieses Flugverhalten wollen Grazer Forscher nun auf Drohnen übertragen. 2021 soll ein Demonstrator vorgestellt werden.

Einzelne Individuen weichen in Schwärmen mit bis zu zehn Millionen Insekten gekonnt Hindernissen aus, ohne dabei zu kollidieren.
© imago stock&people

Von Manuel Lutz

Die Angst vor Heuschrecken ist aktuell vor allem in Afrika groß. Seit Monaten haben die Menschen in Äthiopien, Kenia und Somalia mit der Insektenplage zu kämpfen, die Tiere fallen über Landstriche her und fressen Felder sowie Weideland kahl. Erst kürzlich warnten Experten vor einer zweiten Welle im Osten des Kontinents. Die Tierchen treten in Schwärmen mit bis zu zehn Millionen Insekten auf – zu Zusammenstößen kommt es trotz der vielen Individuen nicht. Genau diese Eigenschaft der Wanderheuschrecken machen sich Forscher von der Uni Graz gerade zunutze, um den Drohnenflug sicher zu machen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte