Weltfrauentag: Tiroler Frauenvernetzung streikt am Montag in Innsbruck

Sprachrohr Frauen: Am Montag wird gestreikt werden.
© Andreas Rottensteiner / TT

Innsbruck, Wien – Es ist eine ganze Liste von Ungerechtigkeiten, gegen die beim „feministischen Frauenstreik“ am Montag, den 9. März, auch in Innsbruck aufgetreten wird: Die Frauenvernetzung will den Weltfrauentag dazu nutzen, „gegen eine konservative, rassistische und antifeministische Politik, gegen die Ausbeutung von unbezahlter und unsichtbarer Sorgearbeit, gegen die Lohnschere, prekäre Arbeitsbedingungen, sexualisierte Gewalt, Diskriminierung und Unterdrückung“ stark aufzutreten.

Warum der Streik einen Tag nach dem heutigen Weltfrauentag an einem Montag stattfindet, erklärt Alena Klinger von der Frauenvernetzung: „Der Weltfrauentag ist Anlass und der Montag wurde deshalb als Streiktag gewählt, weil damit gerechnet wird, im öffentlichen Raum an einem Wochentag mehr Aufmerksamkeit zu erlangen.“

In Tirol hat sich aus diesem Anlass auch ein erstes Streikkomitee gebildet, das von verschiedensten Frauenorganisationen unterstützt wird. Gestreikt wird in mehreren Städten. In Innsbruck startet es ab 11 Uhr an der Annasäule. Generell, so Klinger, dürfe man sich in Zukunft von dem Komitee weitere Aktionen für Frauenanliegen, auch Streiks, erwarten. Vielleicht sogar immer montags. (TT, lipi)


Kommentieren


Schlagworte