Kolsasser Ortschef legt nach 28 Jahren sein Amt nieder

Nach 28 Jahren als Bürgermeister tritt Hansjörg Gartlacher in den Ruhestand. Sein Vize übernimmt bis zur baldigen Wahl im Gemeinderat.

Fünfmal ist Hansjörg Gartlacher in Kolsass zum Bürgermeister gewählt worden. Doch nun tritt er seine Pension an.F
© Dähling

Von Eva-Maria Fankhauser

Kolsass – Hansjörg Gart­lacher war sichtlich überrascht. Und gerührt. Denn am vergangenen Freitag verließ er sein Bür­o, ohne wieder zurückzukehren. Der Bürgermeister von Kolsass hat sein Amt niedergelegt. Es war ein Rücktritt, der von langer Hand geplant war. Dennoch war er überrascht, als am Freitag plötzlich das halbe Dorf seinen Abschied mit ihm feierte.

„Der Vizebürgermeister hat per Postwurf alle Bürger eingeladen. Es sind so viele gekommen. Für mich ist das ein großes Dankeschön und ein Zeichen der Wertschätzung“, sagt Gartlacher im TT-Gespräch. Nach 40 Jahren im Gemeinderat, davon 28 Jahre als Bürgermeister, sei es für ihn an der Zeit, für andere Platz zu machen. „Ich habe meine Arbeit immer sehr gerne gemacht, wir hatten stets untereinander in Kolsass ein gutes Verhältnis und konnten viel bewirken. Aber es hat eben alles im Leben seine Zeit“, erklärt Gartlacher.

Dass er nun – zwei Jahre vor den nächsten Gemeinderatswahlen – zurücktritt, hat einen guten Grund: Ab dem vierten Jahr einer Gemeinderats­periode wählen nicht mehr die Bürger einen neuen Ortschef, sondern der Gemeinderat. „Das habe ich 2016 bei der Wahl schon offen gesagt, dass ich nur noch vier Jahre mache. Das ist ja schon meine fünfte Periode“, sagt Gartlacher.

Seine Pension wolle der 67-Jährige für Hobbys und Sport nutzen.

Diese Woche übernahm dann VBM Klaus Lindner interimistisch die Amtsgeschäfte. Bis Freitag könnte Gartlacher noch von seinem Rücktritt zurücktreten, daher habe man im Gemeindeamt noch keinen Termin für eine Sitzung und Neuwahl fixiert. „Aber das wird wahrscheinlich Mitt­e März passieren“, sagt Lindner. Er könnte der Nachfolger seines Listenkollegen werden. Aber das werde sich erst bei der Wahl zeigen, wenn alle Kandidaten feststehen und die Stimmzettel ausgezählt sind.


Kommentieren


Schlagworte