Exklusiv

Kampf um Fortbestand: Achenseebahn verharrt in politischer Warteschleife

Während von Landesseite derzeit kein weiteres Geld fließt, weil bisher ein langfristiges Konzept fehlt, kämpft die Bahn täglich ums Überleben.

Die vier Loks sind alle reparaturbedürftig. Zwei sollen betriebsbereit gemacht werden.
© Dähling

Von Angela Dähling

Jenbach – Mit (schwarzem) Humor kämpfte eine Handvoll Achenseebahn-Mitarbeiter gegen ihre ungewisse Zukunft am Unsinnigen Donnerstag: Sie baten, bestückt mit sarkastischen Flugzetteln, beim narrischen Treiben in Jenbach um Spenden für die marode Bahn. 145 Euro sollen so zusammengekommen sein.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte