Kombinierer Rehrl beendet Saison vorzeitig

Der Weltcup-Bewerb der Nordischen Kombinierer am Samstag in Oslo wird ohne Franz-Josef Rehrl stattfinden. Der Steirer erlitt in Trondheim eine Rippenprellung, fehlte deshalb bereits in Lahti und musste die Saison nun beenden. „Ich habe immer noch starke Schmerzen und ein Antreten in den kommenden Wettkämpfen hat da keinen Sinn“, so der dreifache WM-Bronzemedaillengewinner von Seefeld 2019.

Sein bestes Saisonergebnis war Platz drei in Oberstdorf. Für den ÖSV sind im Einzelwettkampf am Samstag nun (10.00 Springen/14.20 Langlauf) Lukas Greiderer, Lukas Klapfer, Martin Fritz, Thomas Jöbstl und Philipp Orter am Start.

Wie es nach Oslo für die Kombinierer weitergeht, ist fraglich. Schonach kann das Weltcup-Finale wegen zu warmer Temperaturen und Schneemangel nicht durchführen, noch steht kein Ersatzort fest.


Kommentieren


Schlagworte