Hofer bestätigt Antritt als Landesparteichef im Burgenland

FPÖ-Obmann Norbert Hofer hat sein Antreten bei der Wahl zum Landeschef der FPÖ Burgenland bestätigt. Er werde beim Landesparteitag am Samstag bei der Wahl zum Landesparteichef kandidieren, sagte ein Sprecher Hofers am Freitag auf APA-Anfrage. Der bisherige burgenländische Obmann Johann Tschürtz war nach den FPÖ-Verlusten bei der Landtagswahl in dieser Funktion zurückgetreten.

Der interimistische Landesparteiobmann Alexander Petschnig hatte am Donnerstag bekannt gegeben, Hofer gebeten zu haben, die FPÖ-Burgenland als Obmann anzuführen. Aus Hofers Büro bestätigte man das: „Er wird kandidieren.“ Zu den genauen Plänen wollte man sich nicht äußern, nun liege alles in der Hand des Landesparteitages, hieß es nur. Petschnig hat daher seine eigene Kandidatur zurückgezogen.

Eine große Unbekannte bei der Wahl zum neuen burgenländischen FPÖ-Chef gibt es allerdings noch: Auch Manfred Haidinger, der für die Freiheitlichen im burgenländischen Landtag saß, hat seine Kandidatur bekanntgegeben. Ob er sich nun tatsächlich als Gegenkandidat von Hofer positioniert, wusste man auch in der freiheitlichen Bundespartei nicht. Von Haidinger selbst gab es auf APA-Anfrage vorerst keinen Kommentar.


Kommentieren


Schlagworte