Wiener KH Nord: Ermittlungen um „Energiering“ eingestellt

Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem 95.000 Euro teuren „Energie-Schutzring“ um das Wiener Krankenhaus Nord - das inzwischen Klinikum Floridsdorf heißt - wurden eingestellt. Laut der ORF-Sendung „Wien heute“ hat sich der Verdacht der Untreue und des Betrugs nicht bestätigt. Ermittelt wird jedoch weiterhin. Laut dem Bericht laufen noch Verfahren etwa wegen möglicher überhöhter Rechnungen.

Die Energetiker-Causa hatte für beträchtliches Aufsehen - und Spott aus den Oppositionsreihen - gesorgt. Eine Einstellung des Strafverfahrens war von der Anklagebehörde aber bereits vergangenes Jahr beabsichtigt worden. Das Justizministerium hatte damals aber weitere Ermittlungen in der Sache angeordnet.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte