Serie-A-Schlager Juventus gegen Inter als Geisterspiel

Der vergangenes Wochenende verschobene Schlager der italienischen Fußball-Meisterschaft zwischen Juventus Turin und Inter Mailand wird am Sonntag (20.45 Uhr/live DAZN) ohne Zuschauer nachgetragen. Juventus könnte mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Der Serienmeister liegt bei einem Spiel weniger derzeit mit zwei Punkten Rückstand auf Leader Lazio Rom auf Platz zwei.

Das jüngste „Derby d‘Italia“ gegen Inter hatten die Turiner im Oktober mit 2:1 für sich entschieden. Die Mailänder liegen als Tabellendritter mit zwei Spielen weniger acht Punkte hinter der Spitze. Mit einem Sieg im direkten Duell wäre Juve bereits neun Zähler vor dem Rivalen. Die Statistik spricht ebenfalls für die „Alte Dame“: Von den jüngsten sechs Duellen gewannen die Mailänder keines. Inter-Präsident Steven Zhang gab sich dennoch optimistisch: „Unser Ziel ist es, immer auf höchstem Niveau zu konkurrieren, um unsere Fans glücklich zu machen.“

Juventus-Star Cristiano Ronaldo hatte unter der Woche mit dem Training ausgesetzt, weil er seine erkrankte Mutter in seiner Heimat Madeira besucht hatte. Der Portugiese dürfte gegen Inter aber spielen können. Als Toptorschütze von Juventus hält Ronaldo bei 21 Ligatoren. Inters Romelu Lukaku ist ihm mit 17 Treffern auf den Fersen. Klare Nummer eins in der Serie-A-Schützenliste ist aber Lazios Ciro Immobile, der bereits 27-mal zugeschlagen hat.

Die italienische Regierung hatte aufgrund des Coronavirus angeordnet, dass alle Serie-A-Spiele bis 3. April ohne Zuschauer stattfinden müssen. Zehn Matches der Meisterschaft wurden bereits verschoben. Die eigentlich für diese Woche angesetzte 27. Runde wurde aufgrund des Virus auf unbestimmte Zeit vertagt. Lediglich einige vergangene Woche ausgefallene Spiele werden ausgetragen - fünf am Sonntag, eines am Montag. Die Europacupspiele mit italienischer Beteiligung sollen in den nächsten Wochen wie geplant, jedoch auch ohne Publikum, stattfinden.


Kommentieren


Schlagworte