Überlegener Bö-Sieg im zuschauerlosen Sprint von Nove Mesto

Weltcuptitelverteidiger Johannes Thingnes Bö hat den wegen der Coronavirus-Krise ohne Zuschauer ausgetragenen Biathlon-Sprint in Nove Mesto überlegen gewonnen. Der Norweger feierte am Freitag vor dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (+ 22,8 Sek.) seinen achten Saisonerfolg. Dritter wurde bereits mehr als eine Minute zurück sein ebenfalls fehlerfreier Bruder Tarjei Bö.

Die Österreicher erreichten im ersten Rennen nach der WM keinen Spitzenplatz. Felix Leitner (2 Strafrunden), Simon Eder (1) und Julian Eberhard (2) reihten sich mit über zwei Minuten Rückstand auf den Rängen 19, 20 und 23 ein. Der Einzel-WM-Dritte Dominik Landertinger kam mit zwei Schießfehlern nicht über Platz 47 hinaus.

Mit seinem insgesamt 45. Erfolg rückte Johannes Thingnes Bö im Gesamtweltcup bis auf 76 Punkte an den im Sprint sechstplatzierten Spitzenreiter Martin Fourcade heran. Fünf Rennen stehen in dieser Saison noch aus. Bö hatte im Jänner wegen der Geburt seines ersten Kindes zwei Stationen ausgelassen und deshalb die Führung verloren.

In Nove Mesto stehen am Wochenende mit den Staffeln und den Massenstarts für Damen und Herren noch vier weitere Bewerbe auf dem Programm. Diese werden ebenfalls vor leeren Tribünen stattfinden.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte