ÖSV-Kombinierer beim Saisonfinale im Springen weit zurück

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichischen Kombinierer haben beim letzten Bewerb des Weltcupwinters am Samstag in Oslo nach dem Springen großen Aufholbedarf. Lukas Greiderer geht als 17. mit 1:42 Minuten Rückstand auf den klar führenden Saisondominator Jarl Magnus Riiber in die Entscheidung im 10-km-Langlauf (14.20 Uhr). Martin Fritz liegt auf dem 19. Zwischenrang (1:52).

Franz-Josef Rehrl fehlt beim vorgezogenen Finale wegen einer Rippenverletzung. Der Abschluss in Schonach fällt wegen Schneemangels aus.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte