Pkw auf A2 in Niederösterreich in Flammen

Ein Auto hat am Freitagnachmittag auf der Südautobahn (A2) bei Leobersdorf (Bezirk Baden) Feuer gefangen. Die chinesische Lenkerin war aus Wiener Neustadt kommend in Richtung Wien unterwegs, als sie Rauch bemerkte. Im Kofferraum gelagerte Gasflaschen konnten rechtzeitig gesichert und gekühlt werden, berichtete die Polizei am Samstag. Die A2 war während des Einsatzes kurz gesperrt.

Als die Frau mit ihrem Pkw am Pannenstreifen anhielt, fing laut Polizei der Motorraum Feuer. Die Feuerwehr Wiener Neustadt löschte den Brand und sicherte die zwei Flaschen mit je elf Kilogramm Flüssiggas, die die Lenkerin im Kofferraum geladen hatte. Während der Löscharbeiten war die Richtungsfahrbahn Wien für eine halbe Stunde und die Richtungsfahrbahn Graz für zehn Minuten gesperrt. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens am Freitagnachmittag kam es laut Polizei zu längeren Staus.

Verletzt wurde bei dem Fahrzeugbrand niemand, am Auto entstand jedoch Totalschaden. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung wurden auch der Pannenstreifen, die rechte Randleitschiene und die Lärmschutzwand beschädigt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte