Juventus nach 2:0 im „Derby d‘Italia“ wieder Serie-A-Leader

Juventus Turin ist an die Tabellenspitze der italienischen Fußball-Meisterschaft zurückgekehrt. Der Serienmeister gewann am Sonntagabend das aufgrund des Coronavirus vor leeren Rängen ausgetragene „Derby d‘Italia“ gegen Inter Mailand mit 2:0 und zog dank des dritten Sieges in Folge in der Tabelle wieder an Lazio Rom vorbei. Die Römer hatten bereits am 29. Februar zu Hause Bologna mit 2:0 besiegt.

Aaron Ramsey (55.) brachte die „Alte Dame“ im vom vergangenen Wochenende verschobenen Schlager in Führung und Paulo Dybala (67.) sorgte mit einem schönen Außenristabschluss nach einem Haken für die Entscheidung. Für den 26-jährigen Argentinier war es der siebente Serie-A-Treffer in der laufenden Saison. Der 21-fache Saison-Torschütze Cristiano Ronaldo ging leer aus. Die Torserie des 35-jährigen Portugiesen nahm ein Ende, nachdem er zuvor in elf Ligaspielen in Folge jeweils zumindest einmal getroffen hatte.

Juve ist nun schon sieben Partien gegen Inter unbesiegt, diese Saison war es der zweite Triumph nach dem 2:1 im Oktober. Inter kassierte durch die Niederlage den zweiten Nackenschlag im Titelrennen in Folge, nachdem man zuletzt bei Lazio Rom mit 1:2 unterlegen war. Der Rückstand des Dritten auf die Ligaspitze wuchs auf neun Punkte an, wobei die Mailänder eine Partie weniger ausgetragen haben.

Die italienische Regierung hatte aufgrund des Coronavirus angeordnet, dass alle Serie-A-Spiele bis 3. April ohne Zuschauer stattfinden müssen.


Kommentieren


Schlagworte