Plus

Achenseebahn steuert auf ein bitteres Ende zu

Die Insolvenz scheint unvermeidbar. Die Zillertalbahn verwehrt eine Übernahme und der Prozess mit Ex-Bahnchef Marchi bleibt noch offen.

  • Artikel
  • Diskussion
Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die Achenseebahn endgültig Konkurs anmelden muss. Bis Freitag will man sich aber noch Zeit lassen.
© Eva-Maria Fankhauser

Von Eva-Maria Fankhauser

Jenbach –Bei Achenseebahn-Vorstand Martin Uhlig steht derzeit ein Gesprächstermin nach dem anderen am Programm. Seit Montagabend ist klar, dass das Land keine Zuschüsse mehr für die Bahn gewährt, nun ist Feuer am Dach. Ohne rund 400.000 Euro ist der Saisonstart im April nicht möglich. Die Bahn steht vor dem endgültigen Aus. Doch noch hat Uhlig keine Insolvenz angemeldet. „Das wird auch vor Freitag nicht passieren“, erklärt er gegenüber der Tiroler Tageszeitung.


Kommentieren


Schlagworte