Baugerüst in Hamburg eingestürzt: Ein Toter, drei Verletzte

  • Artikel
  • Diskussion

Beim Einsturz eines Baugerüstes am Hamburger Millerntorplatz ist am Dienstagnachmittag ein Bauarbeiter tödlich verletzt worden. Das Gerüst an dem Neubau im Stadtteil St. Pauli sei an einer Seite komplett eingestürzt, sagte Jan Ole Unger, Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Auf der Baustelle waren den Angaben zufolge zum Zeitpunkt des Vorfalls neun Bauarbeiter.

Fünf von ihnen überstanden den Unfall unverletzt, zwei kamen mit leichteren Verletzungen davon und zwei weitere wurden unter dem Gerüst und herabstürzenden Ziegelteilen verschüttet. „Einen davon haben wir tot geborgen. Einer ist noch verschüttet, aber ansprechbar. Den retten wir im Moment“, so Unger weiter.

Mindestens 140 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren am Dienstagnachmittag an dem sechsgeschossigen Gebäude im Einsatz. Die umliegenden Straßen wurden gesperrt. Die Unfallursache war zunächst unklar.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte