Ab Mitternacht auch Grenzkontrollen zu Deutschland

Ab Mitternacht führt Österreich auch an der Grenze zu Deutschland Grenzkontrollen - samt Checks auf das Coronavirus - durch. Wie schon an den Grenzen zu Italien, Schweiz und Liechtenstein werden alle kleineren Grenzübergänge geschlossen, teilte das Innenministerium am Mittwochabend mit. Die Grenzkontrollen sind demnach bis zum 7. April, 24.00 Uhr, geplant.

Personen, die nach Österreich einreisen wollen, müssen ein ärztliches Zeugnis (molekularbiologischer Test - nicht älter als vier Tage) vorweisen. Österreichische Staatsbürger sowie Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich können ohne Attest einreisen, „wenn sie unverzüglich eine 14-tägige Heimquarantäne antreten“, hieß es. Die Einhaltung dieser Auflage müsse per Unterschrift bestätigt werden.

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp sei erlaubt, „sofern die Ausreise sichergestellt ist“. Gütertransport sowie der Pendlerverkehr dürfen ebenso die Grenze passieren. Es werden jedoch ebenfalls Gesundheitschecks vorgenommen.

Die Durchführung von Grenzkontrollen zu Deutschland sei eine weitere von vielen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, erläuterte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP). „Die Landespolizeidirektionen Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg wurden von mir beauftragt, ab Mitternacht mit den Grenzkontrollen zu beginnen.“

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Deutschland kontrolliert seine Grenze zu Österreich schon seit Dienstag. Einreisen dürfen dort nur noch Personen mit „triftigem Reisegrund“, wie z.B. Berufspendler.


Kommentieren


Schlagworte