Zahl der Infektionen in Österreich auf 2.203 gestiegen

  • Artikel
  • Diskussion

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen in Österreich ist bis Freitagfrüh auf 2.203 gestiegen. Das sind um 360 mehr als 24 Stunden zuvor. Die meisten Covid-19-Fälle gibt es weiterhin in Tirol mit 490, gefolgt von Oberösterreich mit 399. Coronavirus-Todesfälle gibt es bisher sieben. Neun Personen sind wieder gesund.

Zuletzt ist am Freitag im Landesklinikum Melk nach Angaben der NÖ Landeskliniken-Holding eine 96-Jährige gestorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden war. Sie ist das zweite Coronavirus-Todesopfer in Niederösterreich. Die Frau war laut Holding-Sprecher Bernhard Jany verunfallt und erkrankt. Die Patientin war am Mittwoch nach Melk eingeliefert worden.

Insgesamt wurden aus Niederösterreich 350 positive Test gemeldet, in Wien lagen Daten über 277 bestätigte Ansteckungen vor, in der Steiermark waren es 299, in Salzburg 147, im Burgenland 32, in Vorarlberg 179 und in Kärnten 63. Bisher wurden 15.613 Testungen durchgeführt.


Kommentieren


Schlagworte