Mietrecht und Mieterschutz in der Krisenzeit: Bis später, vor Gericht!

Warum Geschäftsräume doch zu einem Teil nutzbar sind und wann Vermieter und Bewohner aufeinander zugehen sollten.

Arbeiten und Wohnen: Die aktuelle Situation ist mit keiner anderen vergleichbar, laut Experten braucht es Sonderregelungen.
© iStock

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Der persönliche Parteienverkehr bei der Tiroler Mietervereinigung ist derzeit wie in vielen anderen Einrichtungen eingestellt, von ruhigen Tagen kann Geschäftsführer Walter Vogt aber nicht sprechen – ganz im Gegenteil. In einer Zeit, in der die Bürger ihre Wohnungen möglichst nicht verlassen sollen, stellt sich schon bei anstehenden Umzügen die Frage: „Dürfen wir das derzeit überhaupt?“

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte