Ausgangsbeschränkungen: Tirol ist strenger als Oster-Erlass

Fünf hausfremde Personen erlaubt, aber keine Party – und in Tirol schon gar nicht: Heute will die Regierung Klarheit schaffen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Kurt Knisz • 06.04.2020 15:21
Und jetzt kommt noch das unnötige ineffiziente MaskenKasperltheater!Diese billigen Rotzbremsen sind bei unsachgemäßer Handhabung wahre Virenschleudern!
Klaus Hassler • 06.04.2020 12:19
Wo hat sich eigentlich unser Gesundheitslandesrat Tilg versteckt ? Seit dem "geglückten" Auftritt in der ZIB2 nichts mehr gehört. Wenn man in einigen Jahren von Corona redet, wird man sich zu 100% an ihn erinnern bzw. die Pandemie mit dem "Tiroler" in Verbindung setzten....Danke!!
Erhard Renner • 06.04.2020 10:54
Es ist unerhört, dass in Tirol ein einsamer Spaziergang durch Feld und Wald sanktioniert wird,vor allem wenn dabei Gemeindegrenzen überschritten werden. Nicht jede Tiroler Gemeinde bietet ausreichend Fläche für Bewegung in freier Natur. Es gibt keinen vernünftigen Grund,ausgedehnte Spaziergänge allein oder mit Partner zu verbieten. Gefährlich sind doch nur Aktivitäten in der Gruppe und das Zusammentreffen mehrerer Menschen. Mit einem leichten Diabetes bin ich gut beraten, ausreichende Bewegung (jedenfalls mehr als bloßes Luftschöpfen) zu machen. Was die Tiroler Politik an Härte zuerst gegenüber den Mächtigen versäumt hat soll nun offenbar gegenüber dem Normalbürger wettgemacht werden. Ich möchte eine Angleichung der Tiroler Vorschriften zumindest an jene im übrigen Bundesgebiet.
Peter Witting • 06.04.2020 09:37
Härtere Maßnahmen in Tirol, weil man eben hierzulande alles richtig gemacht hat.
Lukas Klotz • 06.04.2020 08:05
Unser östliches Nachbarland macht sich ernsthaft Sorgen, dass verschärfte Ausgangssperren gegen deren Verfassung verstoßen könnten. Wir im unabhängigen Tirol müssen uns um solchen Verfassungseinschränkungen nicht kümmern. Es lebe die Tiroler Freiheit.
Gerhard Sauerwein • 06.04.2020 07:10
Es ist nicht plausibel und verständlich, dass es in Tirol nicht so funktionieren kann wie im restlichen Österreich. Diese besonders (unangenehm)restriktive, harte Gangart könnte auf ein schlechtes Gewissen hinweisen, wo man nun besondere Sorgfalt dokumentieren möchte. Über das mit unter besondere Befehls- Kontroll- und Sanktionierungsbedürfnis von Polizisten darf auch nachgedacht werden.
Mathias Spörr • 06.04.2020 06:22
Ich verstehe es einfach nicht - was treibt den Platter an, dass er die Tiroler über alle Maßen einsperrt? Was ist in Tirol anders als in den anderen Bundesländern? Platter, Tilg, Hörl, usw. tretet endlich zurück und lasst fähige Leute ans Ruder! Und bitte nehmt gleich die Grünen mit, die eh derzeit nichts zu tun und zu sagen haben (siehe Felipe Interview im Stadard)
Otto Riedling • 06.04.2020 06:34
Im Epedemie- bzw. Covid-19-Gesetz sind die Kompetenzen klar geregelt (Mitglieder des Krisenstabes nach Funktion - unabhängig von der Person)

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen