Exklusiv

Sprachcomputer: Ein fester Blick ist wie ein Mausklick

Für Menschen, die nicht sprechen können, gibt es meist viele Möglichkeiten der Kommunikation. Um Hilfsmittel zu erhalten, müssen sie aber oft einen Spießroutenlauf absolvieren.

Elias wählt mit seinem Blick ein Symbol aus, das für eine bestimmte Aussage steht. Der Computer gibt diese als gesprochenes Wort aus.
© Elisabethinum/Lifetool

Von Theresa Mair

Blicke sagen mehr als tausend Worte. Denn Kommunikation ist viel mehr, als nur mit dem Mund zu sprechen. Bewegungen, Gebärden, Gesten, Mimik, Blicke, alle Sinne spielen zusammen, wenn man mit seinem Umfeld interagiert. Wer nicht oder nicht mehr sprechen kann, der hat vielleicht die Möglichkeit zu schreiben. Wenn das Schreiben nicht funktioniert, dann eventuell das Zeigen auf Symbole, Bilder oder Fotos. Zu guter Letzt bleibt oft noch der Blickkontakt.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte