Riesiger Waffenfund im Keller von 65-jährigem Mühlviertler

Die Polizei hat im Mühlviertel im Keller eines 65-Jährigen den größten Waffenfund seit Jahrzehnten gemacht. Es wurden eine Million Stück Munition sichergestellt, eine Menge, die ausreiche, „um die Polizei in Oberösterreich mit 4.000 Mann für ein Jahr zu versorgen“, veranschaulichte Landespolizeidirektor Andreas Pilsl. Der Mann soll auch Gewehrläufe und Schalldämpfer hergestellt haben.

Im Keller wurden zudem 30 Lang-, 40 vollautomatische Waffen und 100 Schalldämpfer gefunden, hieß es in der Facebook-Pressekonferenz. Die Ex-Freundin des Pensionisten hatte diesen am Freitag bei der Polizei angezeigt, weil sie sich vor ihm fürchtete. Über den Verdächtigen wurde bereits U-Haft verhängt.


Kommentieren


Schlagworte