Katze im Burgenland zu Tode gequält

Im Mittelburgenland sucht die Polizei nach Tierquälern: Auf einem Acker in Lackendorf (Bez. Oberpullendorf) wurde am Wochenende eine tote Katze gefunden. Die Täter dürften das Tier als „Fußball“ missbraucht haben, bestätigte die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag einen Bericht der „Kronen Zeitung“. „Es wird in Richtung Tierquälerei ermittelt“, sagte ein Polizeisprecher auf APA-Anfrage.

Im Erdreich seien Spuren festgestellt worden. Demnach dürften mehrere Personen beteiligt gewesen sein, die sich offenbar im Kreis aufgestellt hatten: „Die Katze ist auch mit Bier überschüttet worden.“ Tierquälerei wird nach Strafgesetzbuch (Paragraf 222) mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen geahndet.


Kommentieren


Schlagworte