Hausarrest statt Gefängnis für Ronaldinho

Der ehemalige Edeldribbler Ronaldinho, 2002 mit Brasilien Weltmeister, ist nicht mehr im Gefängnis. Stattdessen wurde er in Paraguays Hauptstadt Asuncion in einem Hotel unter Hausarrest gestellt.

Ronaldinho und sein Bruder Roberto Assis waren am 6. März kurz nach der Einreise in Paraguay mit gefälschten Pässen erwischt und festgenommen worden. Wegen des Verdachts auf eine Verwicklung in Geldwäscherei-Geschäfte erhob die Staatsanwaltschaft des Landes Anklage gegen die beiden.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte