„Brand Aus“ bei Waldbrand im Halltal

Der am Mittwochabend ausgebrochene Waldbrand im Halltal bei Absam (Bezirk Innsbruck-Land) ist am frühen Donnerstagnachmittag gelöscht worden. Die Brandursache konnte aber noch nicht geklärt werden, hieß es von der Polizei gegenüber der APA. Die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen. Eine technische Ursache sei unwahrscheinlich - eine „externe Zündquelle“ jedoch möglich.

Die Brandstelle sei noch unter Beobachtung und großräumige Sperrmaßnahmen aufrecht, da es zu einem Felssturz kommen könnte. Es bestehe jedoch keine Brandgefahr mehr. Rund zwei Hektar wurden vom Feuer erfasst.

Die Brandausbreitung wurde durch extreme Trockenheit und ungünstige Windverhältnisse begünstigt. Mehrere Feuerwehren rückten mit 137 Mitgliedern aus. Gegen 1.00 Uhr konnte das Feuer schließlich unter Kontrolle gebracht werden, über Nacht wurde eine Brandwache eingerichtet. Am Donnerstag wurden die Löscharbeiten noch mittels Hubschrauber fortgesetzt. Es wurde niemand verletzt.


Kommentieren


Schlagworte