Erneut weniger aktive Fälle in Österreich: 7.021 erkrankt

Die Zahl der in Österreich aktiv an Covid-19 erkrankten Personen hat sich bis zum Karfreitag (Stand 10.30 Uhr) weiter verringert. Nach bisher 13.404 positiven Testergebnissen sind 6.064 Personen wieder genesen und 319 gestorben, teilten Innen- und Gesundheitsministerium mit. Die aktiven Fälle gingen damit im 24-Stunden-Vergleich um 7,4 Prozent auf 7.021 zurück.

Die 319 Todesopfer bedeuteten einen Anstieg um 24 Verstorbene seit Donnerstag. 71 Todesfälle gab es bisher in der Steiermark, 67 in Wien, 59 in Tirol und 54 in Niederösterreich. Oberösterreich meldete 29 Tote, Salzburg 23, Vorarlberg sieben, Kärnten fünf und das Burgenland vier.

Die Zahl der Covid-19-Patienten in Spitalsbehandlung sank unterdessen auf 1.032, das ist der niedrigste Stand seit 30. März und ein Rückgang um 54 Fälle zum Vortag. Darunter waren am Freitagvormittag 261 Erkrankte auf Intensivstationen, fünf weniger als 24 Stunden zuvor. Die Zahl der durchgeführten Testungen auf das Coronavirus lag mittlerweile bei 134.743.


Kommentieren


Schlagworte