Leichtathletik-Weltverband hofft auf Saison ab August

World Athletics hofft auf eine Freiluftsaison von August bis Oktober. Man wisse, dass sich die verschiedenen Länder in unterschiedlichen Stadien der Bewältigung der Pandemie befinden, wird Verbandspräsident Sebastian Coe in einer Aussendung zitiert. „Deshalb versuchen wir, unseren Athleten und Mitgliedsverbänden eine Struktur zu geben, damit sie mit der Planung für das Jahr beginnen können.“

Wenn es also überhaupt möglich sei, werde man von August bis Oktober eine verspätete Leichtathletik-Freiluftsaison einplanen. Das Wochenende 9./10. August wurde für nationale Meisterschaften reserviert. „Danach folgt hoffentlich ein solide internationale Saison, aber das wird natürlich von der globalen Auswirkung der Pandemie abhängen“, sagte Coe.

Unterbrochen ist allerdings die Qualifikationsphase für die auf nächstes Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio. Zwischen dem 6. April und 30. November erzielte Resultate werden für das Ranking oder als erbrachte Limits nicht anerkannt, hatte World Athletics am Dienstag mitgeteilt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte