Mieminger Bundesstraße: Die Dorfautobahn wird entschärft

Die oft als „Dorfautobahn“ bezeichnete Mieminger Bundesstraße wird verschmälert und erhält einen Geh- sowie einen Radweg.

Die Baustelle an der Mieminger Bundesstraße im Dorfzentrum von Obsteig ist eingerichtet.
© Faimann

Obsteig – „Die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Obsteig ist eine Maßnahme im Rahmen der Fernpassstrategie“: Wie von Straßenbaureferent LHStv. Josef Geisler angekündigt, wurde am Dienstag mit diesem umfangreichen Projekt begonnen. Die oft als „Dorfautobahn“ bezeichnete Mieminger Bundesstraße als Durchzugsstraße im Ort wird im Zuge der Arbeiten verschmälert und erhält einen Geh- sowie einen Radweg. Um der finanzschwachen Gemeinde Obsteig entgegenzukommen, wurde das Unterfangen in insgesamt drei Abschnitte aufgeteilt und so auf drei Jahre gestreckt. Außerdem werden im Zuge dieser Arbeiten auch die beiden notwendigen Brückensanierungen im Ort erledigt. Wodurch die Gemeinde für heuer „nur“ einen Anteil von 100.000 Euro beizutragen hat.

„Die Sanierung der Wegunterführung wird von einer Fremdfirma ausgeführt“, erklärt der Leiter des Baubezirksamtes (BBA) Imst, Günter Heppke. Auch das BBA Imst hat am Dienstag mit der Baustelleneinrichtung begonnen. Die erste Phase betrifft den Abschnitt vom Lebensmittelgeschäft bis zum Gemeindeamt. „Heuer rechnen wir grob mit einer Bauzeit von etwa zwei Monaten“, sagt Heppke. „Wir hoffen, dass alles hinhaut“, zeigt sich BM Hermann Föger erfreut über den Baustart.

Im Bezirk Imst werden derzeit vor allem Felsräumungsarbeiten entlang der Durchzugsstraßen erledigt. Im Pitztal stehen eine Sanierung des Erdrutsches bei der Pillerbachbrücke sowie Mauerfugensanierungen an. (pascal)


Kommentieren


Schlagworte