Experte der Med-Uni: „Keine großen Konzerte im Sommer“

Messen könnten im Freien übertragen werden, kulturelle Veranstaltungen ins Fernsehen, Internet oder Radio wandern, meint Experte Hutter.

Massenveranstaltungen wie das Wiener Donauinselfest wurden wegen der Coronavirus-Pandemie bereits verschoben.
© APA

Von Serdar Sahin

Wien – Händler sperren auf, Sportler dürfen bald wieder trainieren. Noch warten heißt es für Kunst- und Kulturschaffende sowie Kirchen. Doch wie könnte eine Öffnung in diesen Bereichen aussehen? „Massenveranstaltungen muss man jetzt einmal abhaken“, sagt Hans-Peter Hutter von der Medizinischen Universität Wien im TT-Gespräch. Konzerte in Stadien, wo viele Menschen zusammenkommen, werde es im Sommer nicht geben können – diese seien verschoben, meint der Public-Health-Experte.

Für die übrigen Kunst- und Kulturbetriebe werde man sich etwas überlegen müssen, erklärt Hutter. „Weil wir klarerweise immer dieselben Schwierigkeiten haben.“ Dabei geht es etwa um die Abstandsregeln, die man im Kulturbetrieb anwenden müsste. Folgenden Spagat gelte es zu meistern: „Wir wollen keinen ,infektiologischen‘ Fehler machen, damit wir das, was wir alle erreicht haben, nicht aufs Spiel setzen. Wir wollen aber auch nicht, dass Kulturschaffende ihre Existenz verlieren.“ Um das zu schaffen, werde es Vorgaben mit Begleitmaßnahmen geben müssen, konstatiert Hutter. Nur: „Es gibt sehr viele Arten von Veranstaltungen. Diese allgemeinen Vorgaben wird man praktisch nicht auf jeden Einzelnen – etwa kleine Theater, Festivals oder Podiumsdiskussionen – runterbrechen können.“

Ein Ausweg wäre, die Veranstaltungen ohne Zuschauer abzuhalten und im TV, Internet oder Radio zu übertragen – so wie das im Fußball angedacht ist. „Da wird es sehr viel Kreativität geben müssen.“ In den nächsten Monaten „wird das für viele eine schwierige Angelegenheit“, befindet der Experte.

Auch bei Messen sieht Hutter kreatives Potenzial. Es komme natürlich auf die Größe der Kirche an und auf den Einlass, weil man ja nicht viele Menschen reinlassen kann. Aber auch hier könnten Messen außen im Freien übertragen werden – vor allem in der Sommerzeit sei dies gut möglich.


Kommentieren


Schlagworte