Black Home baut in Innsbruck weiter aus

Ausgebaut wurde das Apartmenthaus am Innsbrucker Tivoli-Kreisverkehr, zudem entsteht ein weiteres Blackhome bei den Sillhöfen.
© OFA b(l)ackhome City Apartments

Innsbruck – Das City Apartmenthaus am Tivoli-Kreisverkehr – das Blackhome Innsbruck City East – erhält Zuwachs: Mit dem neuen ­„B(l)ack­home Gold“ soll das Konzept „Wohnen auf Zeit“ erweitert werden, heißt es von den Betreibern. Zu den bestehenden 15 Apartments kommen acht weitere hinzu. Die Gesamtbettenanzahl erhöht sich von 45 auf 69. Und auch in den Sillhöfen soll es ein Blackhome geben, geplant wird es von den Stararchitekten Marte.Marte aus Vorarlberg. Bis 2025 soll es in jedem Bundesland mindestens ein Blackhome geben. Das Preiskonzept soll flexibel bleiben. Mit dem Blackhome-Angebot sollen Firmenkunden und Geschäftsreisende angesprochen werden. Je länger der Aufenthalt, desto günstiger der Preis pro Übernachtung.

2019 erwirtschaftete die Black Home GmbH erstmals mehr als eine Million Euro Umsatz. Nun wurden ca. zwei Millionen Euro in Bau und Erweiterung des Standortes Innsbruck City East investiert. Zudem soll in der Höttinger Gasse in Innsbruck ein Blackhome-Apartmenthaus errichtet werden. (TT)


Kommentieren


Schlagworte