Neue Norm in der Krise: Digitale Therapie-Live-Sitzungen

Die Corona-Krise hat teils schwerwiegende Folgen für Patienten mit Reha-Bedarf. Online-Live-Therapiesitzungen sollen Abhilfe schaffen.

Wenn der Patient nicht zum Therapeuten kommen kann: Tele-Therapie als einzige Form für eine entsprechende Reha in Corona-Zeiten.
© iStockphoto

Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – In einer Zeit, in der die nötige Distanz zu den Mitmenschen zur Überlebensfrage wird, ist ein ganzer Berufsstand zur Untätigkeit gezwungen. In Österreich stehen Tausende freiberuflich tätige Physiotherapeuten dadurch vor dem Nichts, sagt Sabine Schimscha vom Berufsverband der Physiotherapeuten Physio Austria. Dramatisch ist die Situation für ihre Patienten, die laufende Pflege- und rasche Rehabilitationsleistungen benötigen und nun kein­e Therapie mehr erhalten. „Sie stehen derzeit im Regen“, sagt Wolfgang Huber, Mediziner und Geschäftsführer von Re-Ability online, und spricht von schwerwiegenden gesundheitlichen und volkswirtschaftlichen Konsequenzen durch Folge­schäden, wenn Patienten etwa nach Schlaganfällen oder Unfällen nicht gleich entsprechend behandelt werden.

In dieser Krise bietet das Unternehmen in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse und der Pensionsversicherungsanstalt eine Plattform für Online-Live-Therapiesitzungen an. Wenn Patienten und Therapeuten aufgefordert werden, sich zu isolieren, werde die Fähigkeit, Konsultationen und Behandlungen digital durchzuführen, zur neuen Norm.

Diese örtlich und zeitlich unabhängige Tele-Therapie wurde vom Sheba Medical Center, dem größten Krankenhaus Israels – laut Newsweek auf der Liste der weltbesten Krankenhäuser an neunter Stell­e –, in Zusammenarbeit mit einer Not-for-Profit-Organisation des israelischen Gesundheitsministeriums geschaffen. Die digitale, von Ärzten und Therapeuten gemeinsam entwickelte Plattform ermöglicht eine Mischung aus Online-Live- und virtuellen Therapiesitzungen. Huber bietet dieses System (reabilityonline.at) als derzeit beste Möglichkeit, Patienten zu behandeln, in Österreich an. Laut Physio Austria ist das Interesse der Therapeuten an dem System „riesig“, schon mehrere hundert hätten sich daz­u angemeldet. Weitere Kurs­e sind geplant.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte