Haus der Geschichte sammelt Fotos vom Entrümpeln

Während der Coronakrise nutzen viele Menschen ihre Zeit in den eigenen vier Wänden, um sich von Dingen zu trennen. Worum es sich dabei handelt, interessiert auch das Haus der Geschichte Österreich (hdgö). Mit der Kampagne „Aussortieren“ ruft das Museum dazu auf, Fotos von entrümpelten Gegenständen hochzuladen.

„Noch nie hat unser Haus so viele Anfragen bekommen, ob wir bestimmte Objekte in unsere Sammlung übernehmen möchten“, wird hdgö-Direktorin Monika Sommer am Freitag in einer Aussendung zitiert. „Es geht uns als Museum wie den Menschen zu Hause: Wir müssen entscheiden, was aufgehoben werden soll und was nicht.“ Man sei jedenfalls neugierig geworden. „Wir laden alle ein, beizutragen zu einer Ausstellung jener Dinge, von denen sie sich trennen - noch bevor sie verkauft oder wiederverwertet werden, im Keller oder im Müll landen.“

.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte