Lkw-Lenker nach Schutzmasken-Diebstahl ausgeforscht

Die burgenländische Polizei hat am Freitag den Diebstahl von 22.000 Mund-Nasen-Schutzmasken aus dem Lager eines Lebensmittelversorgers im Bezirk Eisenstadt-Umgebung aufgeklärt. Ein 45-jähriger Lkw-Lenker, der zuvor Waren in das Lager geliefert hatte, soll die Masken in Kühlboxen verstaut und mit seinem Lkw abtransportiert haben, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Er wurde ausgeforscht.

Die Schutzmasken waren für die Angestellten und Kunden des Geschäfts bestimmt und haben den Angaben zufolge einen Wert im „unteren fünfstelligen Bereich“. Die Ermittlungen zum Verbleib des Diebesguts waren am Samstag noch im Gange.


Kommentieren


Schlagworte