Hoteliers fordern Klarheit zu Tourismus-Öffnung

Achensee statt Gardasee. Die Regierung ruft für die heurige Sommer­saison zum Urlaub in Österreich auf.
© Achensee Tourismus

Wien, Innsbruck – Öster­reichs Touristiker stellen sich auf eine äußerst schwierige Sommersaison ein. Details, wie die Hotellerie wieder hochgefahren werden soll, sind für Ende April angekündigt. Michael­a Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliersvereinigung, forderte am Samstag im Ö1-Mittagsjournal rasche Klarheit darüber, wie es im Sommer rund um die Grenzschließungen weitergeht.

Große Verunsicherung herrscht auch bei Hoteliers in Tirol, weiß Josef Hackl, Obmann der Sparte Tourismus in der WK Tirol. „Wir wissen nicht, wie es weitergeht und wann die Reiseverordnung aufgehoben wird.“ Man bräuchte dringend Rechtssicherheit, um planen zu können.

Eines sei aber klar: Sollten die Grenzen auch über den Sommer hinweg geschlossen bleiben, „dann schaffen das viele Betriebe in Tirol nicht“, betont Hackl. Urlauber aus Österreich könnten den Verlust keinesfalls ausgleichen. (TT, dd)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte