Kritik der SPÖ nach Abbruch der Frauen-Bundesliga

Der durch die anhaltende Coronakrise diese Woche vom Österreichischen Fußball-Bund gefällte Abbruch der Fußball-Bundesliga der Frauen ist von der SPÖ kritisiert worden. Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner sieht das Sportministerium am Zug und spricht von einer Benachteiligung der Frauen gegenüber den Männern.

„Die Fußball-Frauenbundesliga sollte jetzt genauso ihre wegen Corona unterbrochene Saison fertigspielen dürfen wie es bei der Männerbundesliga der Fall ist“, hielt Brunner fest. In der Männer-Bundesliga sollen Tests auf das Virus die nötige Sicherheit für die Spieler schaffen. Wie Vertreter der Frauen-Vereine bereits anmerkten, seien diese für die Frauen-Clubs nicht finanzierbar. Brunner meinte deshalb: „Es muss eine Möglichkeit geben, dass für sie die nötigen PCR-Tests finanziert werden. Hier wäre der Sportminister gefragt.“

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte